Antibullying-Konventionen

Das Rhein-Maas Berufskolleg möchte eine Schule frei von Gewalt sein. Deshalb verpflichten sich bereits mit der Anmeldung unsere Schülerinnen/Schüler, ihre Erziehungsberechtigten, soweit diese noch zuständig sind, und im Falle einer Ausbildung auch die Ausbildungsbetriebe, diesem Grundsatz zu folgen.

1.

 

Ich achte in Wort und Tat die Würde meiner Mitmenschen.

2.

 

Ich leiste jeder Mitschülerin und jedem Mitschüler, die mich darum bitten, Beistand gegen Gewaltakte. Ich lasse Angefeindete nicht alleine. Dabei möchte ich Hilfe von anderen Schülerinnen/Schülern, Lehrerinnen/Lehrern, meinen Erziehungsberechtigten oder außerschulischen Einrichtungen einholen können.

3.

 

Ich bin bereit, wachsam zu sein, wenn es um seelische oder körperliche Gewalt geht, und ich schaue nicht weg, wenn ich Anwendungen von Gewalt beobachte. Auch dabei kann ich Hilfe anderer in Anspruch nehmen.

4.

 

Ich möchte mich in Verständnis anderen gegenüber üben und begegne den Fehlern anderer nachsichtig, so wie ich dies auch für mich erwarten würde.

5.

 

Ich beteilige mich nicht an der Entstehung und Verbreitung von Gerüchten. Ich unterstütze den Grundsatz: Nicht  über andere Menschen reden, sondern  mit ihnen.

6.

 

Ich will Problemen nicht aus dem Weg gehen, verpflichte mich aber, Konflikte offen, fair und gewaltfrei zu lösen.

7.

 

Ich erkläre, dass ich andere weder schikaniere, noch sie wegen ihres Aussehens, ihrer Herkunft oder besonderer Eigenarten mobbe.

8.

 

Ich unterlasse alles, was zu eigenem, aggressiven Verhalten führen könnte (z.B. die Einnahme bestimmter Drogen).

9.

 

Ich erkläre ausdrücklich, dass ich mich an die Hausordnung und die allgemeinen Gesetze halte.

Antibullying-Konzept

Das schuleigene Antibullying-Konzept des Rhein-Maas Berufskollegs besteht aus 6 Elementen:

1.

 

Die Antibullying-Konvention

Das Rhein-Maas Berufskolleg möchte eine Schule frei von Gewalt sein. Deshalb verpflichten sich bereits mit der Anmeldung unsere Schülerinnen/Schüler, ihre Erziehungsberechtigten, soweit diese noch zuständig sind, und im Falle einer Ausbildung auch die Ausbildungsbetriebe, diesem Grundsatz zu folgen. Die Konvention ist auf der Internetseite des Rhein-Maas Berufskollegs zu finden.

2.

 

Das schuleigene Streitschlichter-Modell

beschreibt die einzelnen Schritte unseres Verfahrens der Streitschlichtung. Auch dies ist auf unserer Internetseite zu finden.

3.

 

Informationen über die Antibullying-Konvention und das Streitschlichter-Modell

Zu Beginn eines jeden Schuljahres bespricht die jeweilige Klassenlehrerin/der jeweilige Klassenlehrer mit den Schülerinnen und Schülern das vorliegende Konzept. Die inhaltliche Auseinandersetzung kann auch im Politik- oder Religionsunterricht durchgeführt werden.

4.

 

Bestätigung durch die Schülerinnen/Schüler

Alle Schülerinnen und Schüler bestätigen auf einem „Sammelblatt“ per Unterschrift, dass sie neben dem Erhalt allgemeiner Informationen, wie weitere schulische Werdegänge, Hausordnung, Buchbestellungen, etc. auch über das Antibullying-Konzept informiert worden sind und der Antibullying-Konvention unbedingt Folge leisten. Das „Sammelblatt“ wird im Klassenordner hinterlegt.

5.

 

Aushänge

Die Antibullying-Konvention, das schuleigene Streitschlichter-Modell und eine Kopie des „Sammelblattes“ werden in den Klassenräumen ausgehängt.

6.

 

Informationen in SV-Sitzungen

Zu Beginn eines jeden Schuljahres stellen die Beratungslehrerinnen/-lehrer in Zusammenarbeit mit den Vertretern der Präventionsabteilungen der Kriminalpolizei das schuleigene Antibullying-Konzept vor.

Antibullying-Streitschlichtermodell

Das schuleigene Streitschlichter-Modell für das Rhein-Maas Berufskolleg in der Darstellung der einzelnen Schritte.

1.

 

Ein „Fall“ wird an die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer, die Beratungslehrerin/den Beratungslehrer oder eine Person des besonderen Vertrauens herangetragen.

2.

 

Der „Fall“ wird an die Beratungslehrerin/den Beratungslehrer bzw. Streitschlichter weiter gegeben.

3.

 

Opfer und Täter legen ihre Darstellung des Tatvorganges jeweils schriftlich nieder und geben ihre Aussagen an die Beratungslehrerin/den Beratungslehrer/Streitschlichter weiter. Diese/dieser vergleicht die Aussagen.

4.

 

Die Beratungslehrerin/der Beratungslehrer/Streitschlichter lädt die Betroffenen (Opfer, Täter, mögl. Zeugen, Personen des Vertrauens, die mit der Schule verbunden sind)  zu einem Schlichtungs-Gespräch ein.

5.

 

Zu Beginn dieses Gespräches werden „Gesprächsregeln“ aufgestellt, wie z.B.

- Vorstellen des Personenkreises

- zeitlichen Umfang des Gespräches festlegen

- Umgang miteinander (Zuhören und Ausreden lassen können)

- Wahrung der sachlichen Ebene

- Möglichkeiten des Nachfragens zwecks besseren Verständnisses

- keine „Verbalattacken“

- Führen eines Gesprächsprotokolls, das im Klassenordner hinterlegt wird

6.

 

Mündliche Darstellung der Beteiligten, Zeugen, etc., Opfer zuerst, dann Täter. Der Sachverhalt wird durch Beratungslehrer/Streitschlichter wiederholt und durch gezieltes Fragen weiter geklärt. Die vom Konflikt Betroffenen sprechen dabei auch über ihre Gefühle und Motive und erlangen hierüber (hoffentlich) Einsicht in die Motive ihres Kontrahenten.

7.

 

Die Betroffenen halten anschließend schriftlich fest, was sie selbst bereit sind, zur Lösung des Konfliktes beizutragen. Die Lösungsvorschläge werden mit dem Schlichter besprochen.

8.

 

Die Darstellungen, Protokolle und Ergebnisse (auch wenn ein Gespräch gescheitert ist, keiner der Kontrahenten bereit ist, eigene Lösungsvorschläge zu unterbreiten oder Lösungsvorschläge anzunehmen) werden gesammelt und im Klassenordner hinterlegt. In besonders gravierenden Fällen werden die Erziehungsberechtigten und/oder der Ausbildungsbetrieb informiert.

9.

 

Die Möglichkeit weiterer Gespräche sollte eingeräumt werden.

Verantwortliche
Schulleiterin

Terbeck 

Elke Terbeck
Tel.: 02152 1467 -0
E-mail: schulleitung@rmbk.de

 

stellv. Schulleiter

Laga3

Uwe Lagac
Tel.: 02152 1467 -0
E-mail: schulleitung@rmbk.de

 
 
Neues aus dem Schulleben
IMAGE
RMBK-Schulmannschaft erreicht Endspiel
Die neu formierte Fußball-Schulmannschaft des RMBK hat das Vorrundenturnier in dieser Woche gewonnen und gegen die Robert-Schuman-Europaschule... weiterlesen...
IMAGE
Für einen Tag von Willich in den Vorderen Orient: Angehende Sport-/Freizeitleiter besuchen den Museumspark Orientalis in Nijmegen
Der Kurs evangelische Religion der Stufe SGYFL 7 des Beruflichen Gymnasiums aus Willich besuchte mit seinem Fachlehrer Hans-Jürgen Schlagkamp für... weiterlesen...
IMAGE
Kooperation mit dem KreisSportBund Viersen
Zum Ende des vergangenen Schuljahres haben das Rhein-Maas Berufskolleg und der KreisSportBund Viersen e.V. eine umfassende Kooperationsvereinbarung... weiterlesen...
IMAGE
17 neue Nachwuchstrainer am RMBK
    Am Rhein-Maas Berufskolleg des Kreises Viersen konnten auch im vierten Schuljahr in Folge wieder Schülerinnen und Schüler zu... weiterlesen...
IMAGE
Praktika in England, Schottland und Irland 2018 und 2019
Schülerbericht: Mein Praktikum in Irland (Cork) Sehr lange schon habe ich mich auf die Reise nach Irland gefreut, denn nordische Länder... weiterlesen...
IMAGE
Upcycling in allen Bildungsgängen
Nachdem die Abteilung Sozialwesen ein vielbeachtetes Upcycling-Projekt im für Produkte aus dem Alltags bzw. Konsumbereich initiiert und umgesetzt... weiterlesen...
Ankündigungen
IMAGE Neu ab Sommer 2020 - Berufsfachschule Staatlich geprüfte Kinderpflegerinnen / Kinderpfleger
  Die Berufsfachschule bildet zu staatlich geprüften Kinderpflegerinnen / Kinderpflegern aus und vermittelt unter bestimmten Voraussetzungen die Fachoberschulreife. Die Ausbildung vermittelt grundlegende pädagogische Kompetenzen, um... weiterlesen...
IMAGE NEU am RMBK ab Sommer 2020: PiA - praxisintegrierte Ausbildung zum Erzieher/zur Erzieherin
  Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik –praxisintegrierte Ausbildungsform (PiA) Die Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik bildet zur Erzieherin/ zum Erzieher aus und vermittelt unter... weiterlesen...
IMAGE Tag der offenen Tür – Zukunft entwicklen
Abschlüsse, Ausbildung, Aktionen: Tag der offenen Tür am Rhein-Maas Berufskolleg, 16. November 2019 Unter dem Motto „Zukunft entwickeln“ wird das Rhein-Maas Berufskolleg am Schulort Kempen  am Samstag, den 16. November 2019, von... weiterlesen...
IMAGE Schulstartinformationen
Bitte beachten! Diese Informationen gelten nur für Sie, wenn Sie eine gültige Aufnahmebestätigung von uns erhalten haben! Wir freuen uns, dass sie sich für das Rhein-Maas Berufskolleg entschieden haben und möchten ihnen aus ihrem... weiterlesen...
IMAGE Anmeldeformular online
Ab heute ist unser Anmeldeformular für sie freigeschaltet.   Anmeldeformular weiterlesen...
Erklärfilm
"Das Berufskolleg" (externer Link)
Erklärfilm
"Das berufliche Gymnasium (externer Link)"
Termine

16 Nov 2019 - 16 Nov 2019
Tag der offenen Tür

05 Dez 2019 - 05 Dez 2019
Pädagogischer Tag

07 Dez 2019 - 10 Dez 2019
Tag der Menschenrechte - Berlinfahrt

23 Dez 2019 - 06 Jan 2020
Weihnachtsferien

12 Jan 2020 - 12 Jan 2020
10. Jahrestag Erdbeben auf Haiti - Gedenkfeier

15 Jan 2020 - 15 Jan 2020
Informationsabend (Nettetal/Willich)

23 Jan 2020 - 23 Jan 2020
Lehrerkonferenz

31 Jan 2020 -
Ausgabe der Halbjahreszeugnisse

01 Feb 2020 - 01 Feb 2020
Schullaufbahnberatung

03 Feb 2020 - 03 Feb 2020
Beginn zweites Halbjahr - Stundenplanwechsel
Erklärfilm
"Duale Ausbildung mit Fachhochschulreife" (externer Link)
Erklärfilm
"Vollzeitschulische Bildungsgänge zum Erwerb der FHR (externer Link)"
Der RMBK YouTube - Channel
(externer Link)