Sehr geehrte Eltern,
sehr geehrte Ausbilderinnen und Ausbilder,
liebe Schülerinnen und Schüler,


ab Donnerstag, den 23.04.2020 startet der Unterricht in prüfungsrelevanten Fächern in Kleingruppen für nachfolgende Klassen.
Derzeit erstellen wir einen Stundenplan. Sie werden schnellstmöglich über Ihre Klassenleitungen zum Unterrichtsangebot informiert.

Kempen Neubau
  • SGYEW71, SGYEW72
  • THBAT8, THBIT81, THBIT82
  • SHB81, SHB82, SHB84
  • SFS81, SFS82

 

Kempen Altbau
  • WHBKE8, WHBKM8, WHBKS8

 

Nettetal
  • WHBNL8
  • SBF8

 

Willich
  • SGYFL71, SGYFL72
  • WHBGW8

 

Duales System

Die Auszubildenden der Abschlussklassen werden separat über ihre Klassenleitungen zu einem möglichen Stundenplan informiert.

Für die Einhaltung der hygienischen Maßnahmen werden wir gemeinsam mit dem Schulträger Sorge tragen. Über die Maßnahmen werden Sie separat informiert.
Es ist erforderlich, dass Sie diese unbedingt einhalten, damit es allen Schülerinnen und Schüler ermöglicht wird gesund an den Prüfungen teilzunehmen.

Wir hoffen, dass uns ein guter Start nach der langen Pause gelingt.

Freundliche Grüße

Elke Terbeck, Schulleiterin
Uwe Lagac, stv. Schulleiter

Das Rhein-Maas Berufskolleg nimmt in diesem Jahr am Projekt "Schüler online" teil. Die Anmeldung erfolgt über ein Portal, das bereits viele Schulen in NRW nutzen. Auch Informationen über mögliche Bildungsgänge können über das Portal abgerufen werden.

An unserem Info- und Anmeldetag am 1.Feburar 2020 können Sie sich von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr persönlich beraten lassen und Ihre Anmeldung online erstellen. 

Weitere Informationen zu unseren Bildungsgängen und Ihre Möglichkeiten an unserer Schule finden Sie hier.

 

Mit „Schüler Online“ können sich alle Schülerinnen und Schüler für das Schuljahr 2020/2021 zentral über das Internet anmelden – und zwar für einen vollzeitschulischen Bildungsgang oder für eine Berufsschule. 

„Schüler Online“ hat viele Vorteile – und ist sicher in Sachen Datenschutz: Der Stand der eigenen Anmeldung ist jederzeit online abrufbar.

 

 Per Mausklick anmelden 

So einfach? So einfach! 
Die Anmeldung in 4 Schritten 

 1. Log-in: Willkommen 

Ein halbes Jahr vor dem Abschluss der Klasse 10 erhalten Sie von Ihrer Schule ein eigenes und geheimes Passwort (z. B. F5A936). Nach dem ersten Login legen Sie ein eigenes Passwort fest. Falls Sie Ihr Passwort einmal vergessen haben, können Sie es zurücksetzen. Macht Ihre Schule bei „Schüler Online“ nicht mit, können Sie sich auch einfach nur mit Ihrem Namen, Vornamen und Geburtsdatum anmelden. Sie bekommen sofort ein Passwort ausgegeben. 

Übrigens: Als Infoquelle können Sie „Schüler Online“ ohne Passwort nutzen, wann immer Sie wollen.  

2. Bitte einchecken

Sie können sich an jedem Computer mit Internetzugang anmelden. An Ihrer Schule werden Ihre Lehrkräfte Sie dabei begleiten. 
Achten Sie auf die Anmeldefrist: 31.01. bis 19.03.2020 (Zur Ausnahmeregelung für Berufsschulen s. u. „Ausbildungsvertrag schon in der Tasche?“) 

„Umbuchen“ 

Entscheiden Sie sich nach der Anmeldung doch für einen anderen Bildungsgang oder eine andere Ausbildung, löschen Sie Ihre alte Online-Anmeldung bitte. Oder informieren Sie die Schule, von der Sie sich abmelden wollen. Womöglich wartet ein anderer Jugendlicher genau auf diesen Platz. 

Ausbildungsvertrag schon in der Tasche? 

Wer den Vertrag bereits hat, sollte mit dem Ausbildungsbetrieb klären, welche Berufsschule es werden soll. Jetzt können Sie sich wie oben beschrieben bei „Schüler Online“ anmelden. Das geht vom 31. Januar bis 31. Oktober 2020

3. Klicken, drucken, los 

„Schüler Online“ zeigt Ihnen die Bildungsgänge an, die Sie mit Ihrem voraussichtlichen Schulabschluss wählen können. Wenn Sie schon wissen, welche Schule Sie besuchen möchten, können Sie auch direkt Ihre Wunschschule auswählen. Außerdem bekommen Sie den Hinweis, welche zusätzlichen Unterlagen Sie bei der Schule einreichen müssen, z. B. die ausgedruckte und unterschriebene Anmeldung, einen Lebenslauf, ein Passfoto. Diese Unterlagen müssen Sie schnellstmöglich und vollständig dort abgeben oder per Post schicken. Erst dann ist die Anmeldung vollständig und gültig. 

4. Hat es geklappt? 

Den Stand Ihrer Anmeldung können Sie mit „Schüler Online“ jederzeit abfragen. Wir informieren Sie zeitnah aber spätestens bis zum 3. April 2020 auch per Post über die Entscheidung.  

Nicht geklappt? 

Sie haben noch Chancen einen der noch freien Plätze zu bekommen:  

Nach Abschluss der ersten Anmelderunde stellen wir Bildungsgänge mit noch freien Plätzen wieder bei „Schüler Online“ ein. Also: Ab dem 20. April 2020 reinschauen! Letztlich tut sich da bis zum Beginn des neuen Schuljahres immer noch was. Die Anmeldung läuft dann wie beschrieben. 

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer: 

oder im folgenden Video:

Partner ausserhalb der Schule

Bitte beachten!
Diese Informationen gelten nur für Sie, wenn Sie eine gültige Aufnahmebestätigung von uns erhalten haben!

Wir freuen uns, dass sie sich für das Rhein-Maas Berufskolleg entschieden haben und möchten ihnen aus ihrem zukünftigen Bildungsgang alle wichtigen Informationen zum Schulstart 2019 zukommen lassen.

Bitte wählen Sie ihren Bildungsgang aus:

 

Ausbildungsvorbereitung

VAV Ausbildungsvorbereitung 
VBFEV Berufsfachschule Ernährung und Versorgungsmanagement
VBFEVF Berufsfachschule Ernährung und Versorgungsmanagement (FOR) – Kempen
VBFEVH Berufsfachschule Ernährung und Versorgungsmanagement (HS) – Kempen
VIFK Internationale Förderklasse

 

Sozialwesen

SBF Berufsfachschule Staatlich geprüfte(r) Sozialassistent/-in, FOR – Nettetal
SFS  SFS Fachschule für Sozialwesen  (Fachrichtung Sozialpädagogik) - Kempen 
SGYEW Berufliches Gymn. für Gesundheit und Soziales, Pädagogik (Erziehungswissenschaften) - Kempen
SGYFL Berufliches Gymn. für Gesundheit und Soziales, Gesundheit (Freizeitsportleiter/-in) - Willich
SHB 2-jähr. Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen – Kempen  


Technik

TBFETF Berufsfachschule (Elektrotechnik FOR) – Kempen
TBFETH Berufsfachschule (Elektrotechnik HS) – Kempen
TBFHTF Berufsfachschule (Holztechnik FOR) – Kempen
TBFHTH Berufsfachschule (Holztechnik HS) – Kempen
TBFMEF Berufsfachschule (Metalltechnik FOR) – Kempen
TBFMEH Berufsfachschule (Metalltechnik HS) – Kempen
THBAT 2-jähr.  Berufsfachschule für Technik (Automatisierungstechnik) – Kempen
THBIT 2-jähr. Berufsfachschule für Technik (Informationstechnik) – Kempen

 

Wirtschaft & Verwaltung 

WBFKF Berufsfachschule (Wirtschaft und Verwaltung FOR) – Kempen
WBFNF Berufsfachschule (Wirtschaft und Verwaltung FOR) – Nettetal 
WBFWF Berufsfachschule (Wirtschaft und Verwaltung FOR) – Willich
WHBKE 2-jähr.  Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung (Profil Euregio FHR) – Kempen
WHBKG 2-jähr.  Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung (Profil Basic+ FHR) – Kempen
WHBKM 2-jähr.  Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung (Profil Marketing FHR) - Kempen
WHBKS 2-jähr. Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung (Profil Sport- und Eventmanage. FHR) - Kempen
WHBNG 2-jähr.  Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung (Profil Basic+ FHR) – Nettetal
WHBNL 2-jähr.  Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung (Profil Logistik FHR) – Nettetal
WHBWG 2-jähr.  Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung (Profil Basic+ FHR) – Willich
WHBWL 2-jähr.  Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung (Profil Basic+ FHR) – Willich

 

Postanschrift
Rhein-Maas Berufskolleg

Kleinbahnstraße 61, D-47906 Kempen


Schulleitung
Elke Terbeck, Schulleiterin
Uwe Lagac, stellv. Schulleiter
Telefon: 02152-1467-0, Fax: 02152-1467-55,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulträger (Diensteanbieter im Sinne des TDG/MDStV)
Kreis Viersen, Der Landrat
Rathausmarkt 3, 41747 Viersen
Tel.: 0 21 62 / 39-0, Fax: 0 21 62 / 39-1803
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Webmaster
Baschir Al-Bayati
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hinweis
Öffentliche Schulen sind nicht-rechtsfähige Anstalten des öffentlichen Rechts, sie sind daher ein untergeordneter organisatorischer Teil des Rechtsträgers (Schulträger). Diensteanbieter der offiziellen Schulhomepage im Sinne des §7 Abs 1 TMG ist daher nicht die Schule selbst, sondern der Schulträger, in unserem Fall der Kreis Viersen.
Falls ein Inhalt Ihren Anstoß erregt, wenden Sie sich aber zur schnellen Abhilfe an die Schulleitung und evtl. gleichzeitig an den Webmaster.
Die Einschaltung eines Anwaltes zu einer kostenpflichtigen Abmahnung verzögert die Änderung einer eventuellen Unrechtssituation. Das aber entspricht weder dem wirklichen noch dem mutmaßlichen Willen der Verantwortlichen.

 

Wir am Rhein-Maas Berufskolleg sind überzeugt, dass es an unserer Schule hochbegabte Schülerinnen und Schüler gibt, die wir stärken möchten. Seit Mai 2018 setzt sich eine Arbeitsgruppe intensiv mit dem Thema Hochbegabung auseinander.

Unsere Aufgaben:

* Hochbegabte sind bei uns willkommen.

* Wir wollen Hochbegabte, insbesondere Underachiever finden bzw. sie finden uns.

  • Eine Mentorin / ein Mentor kümmert sich als feste(r) Ansprechpartnerin / Ansprechpartner um die Bedürfnisse des Einzelnen.
  • Wir bieten einen Rückzugsraum an.
  • Wir arbeiten eng mit dem schulpsychologischen Dienst des Kreises Viersen zusammen.
  • Wir pflegen Kontakte zur DGhK (Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind).
  • Wir unterstützen Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung ihrer eigenen Projekte.

 

Sprechen Sie mich an!

witte

Beate Witte

Leiterin der Arbeitsgruppe Hochbegabtenförderung

ECHA-Diplom, Beisitzerin für Lehrerfortbildung der DGhK Rhein-Ruhr

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Hochbegabte sind Kinder wie alle anderen auch - keiner soll
gezwungen werden, sein Potenzial zu entfalten, aber er sollte
durch Schule und Gesellschaft zumindest nicht daran gehindert
werden! Erst dann kann er sich frei entscheiden.

Lehrer/Innen gesucht!

Wir freuen uns, dass Sie Interesse an unserer Schule zeigen und sich vorstellen könnten, an unserer Schule zu arbeiten. 

Unsere aktuellen Ausschreibungen zu den zu besetzenden Stellen werden zentral auf der Internetplattform „Lehrerstellen online (LEO)“ des Ministeriums bekannt gegeben. 

Bitte beachten Sie die Termine der Bekanntgabe (s. LEO).

https://www.schulministerium.nrw.de/BP/LeoAngebote 

 

Ein Seiteneinstieg ins Lehramt ist auch möglich. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite des Ministriums für Schule und Bildung.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/LehrkraftNRW/Anerkennungsverfahren/SeiteneinstiegBeruf/

 

Wir möchten Sie auch ermutigen, sich initiativ an unserer Schule zu bewerben.

Kontakt:

Rhein-Maas Berufskolleg

z.H. Claudia Schäfer (Personalmanagerin)

Kleinbahnstraße 61
47906 Kempen

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




Referendare/Innen

Wir freuen uns, dass Sie Interesse an unserer Schule zeigen

und sich vorstellen könnten, an unserer Schule Ihre Ausbildung fortzusetzen.

Unsere freien Stellen werden zentral auf der Internetplattform „Sevon“ des Schulministeriums NRW bekannt gegeben.

Bitte beachten Sie die Termine der Bekanntgabe (s. Sevon).

https://www.schulministerium.nrw.de/BP/SEVON

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der Rhein-Maas Beufskolleg. Eine Nutzung der Internetseiten der Rhein-Maas Beufskolleg ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die Rhein-Maas Beufskolleg geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Die Rhein-Maas Beufskolleg hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung der Rhein-Maas Beufskolleg beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

  • a)    personenbezogene Daten

    Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

  • b)    betroffene Person

    Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

  • c)    Verarbeitung

    Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

  • d)    Einschränkung der Verarbeitung

    Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

  • e)    Profiling

    Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

  • f)     Pseudonymisierung

    Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

  • g)    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

  • h)    Auftragsverarbeiter

    Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

  • i)      Empfänger

    Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

  • j)      Dritter

    Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

  • k)    Einwilligung

    Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

Rhein-Maas Beufskolleg

Kleinbahnstraße 61

47906 Kempen

Deutschland

Tel.: 0 21 52 14 67 0

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: www.rmbk.de

3. Datenschutzbeauftragte

Der/die (schulische) Datenschutzbeauftragte des Kreises Viersen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

4. Cookies

Die Internetseiten der Rhein-Maas Beufskolleg verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die Rhein-Maas Beufskolleg den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

5. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internetseite der Rhein-Maas Beufskolleg erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die Rhein-Maas Beufskolleg keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die Rhein-Maas Beufskolleg daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

6. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

7. Rechte der betroffenen Person

  • a)    Recht auf Bestätigung

    Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • b)    Recht auf Auskunft

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

    • die Verarbeitungszwecke
    • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
    • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
    • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
    • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
    • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
    • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
    • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

    Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

    Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • c)    Recht auf Berichtigung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

    Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • d)    Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

    • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
    • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
    • Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
    • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

    Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei der Rhein-Maas Beufskolleg gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Rhein-Maas Beufskolleg wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

    Wurden die personenbezogenen Daten von der Rhein-Maas Beufskolleg öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die Rhein-Maas Beufskolleg unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter der Rhein-Maas Beufskolleg wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

  • e)    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

    • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
    • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
    • Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

    Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei der Rhein-Maas Beufskolleg gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Rhein-Maas Beufskolleg wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

  • f)     Recht auf Datenübertragbarkeit

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

    Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

    Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter der Rhein-Maas Beufskolleg wenden.

  • g)    Recht auf Widerspruch

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

    Die Rhein-Maas Beufskolleg verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    Verarbeitet die Rhein-Maas Beufskolleg personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der Rhein-Maas Beufskolleg der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die Rhein-Maas Beufskolleg die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

    Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der Rhein-Maas Beufskolleg zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

    Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt jeden Mitarbeiter der Rhein-Maas Beufskolleg oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

  • h)    Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

    Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft die Rhein-Maas Beufskolleg angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

    Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • i)      Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

    Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

8. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein auf der Internetseite befindliches Webformular, an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

9. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von YouTube

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von YouTube integriert. YouTube ist ein Internet-Videoportal, dass Video-Publishern das kostenlose Einstellen von Videoclips und anderen Nutzern die ebenfalls kostenfreie Betrachtung, Bewertung und Kommentierung dieser ermöglicht. YouTube gestattet die Publikation aller Arten von Videos, weshalb sowohl komplette Film- und Fernsehsendungen, aber auch Musikvideos, Trailer oder von Nutzern selbst angefertigte Videos über das Internetportal abrufbar sind.

Betreibergesellschaft von YouTube ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Die YouTube, LLC ist einer Tochtergesellschaft der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine YouTube-Komponente (YouTube-Video) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige YouTube-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden YouTube-Komponente von YouTube herunterzuladen. Weitere Informationen zu YouTube können unter https://www.youtube.com/yt/about/de/ abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhalten YouTube und Google Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist, erkennt YouTube mit dem Aufruf einer Unterseite, die ein YouTube-Video enthält, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch YouTube und Google gesammelt und dem jeweiligen YouTube-Account der betroffenen Person zugeordnet.

YouTube und Google erhalten über die YouTube-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person ein YouTube-Video anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an YouTube und Google von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem YouTube-Account ausloggt.

Die von YouTube veröffentlichten Datenschutzbestimmungen, die unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abrufbar sind, geben Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch YouTube und Google.

10. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

11. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

12. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

13. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

14. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Diese Datenschutzerklärung wurde durch den Datenschutzerklärungs-Generator der DGD Deutsche Gesellschaft für Datenschutz GmbH, die Datenschutzauditsdurchführt, in Kooperation mit der Medienrechtskanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE erstellt.

Schülervertretung im Schuljahr 2019/2020

Gesamtschülersprecher:                                                 Jonas Eloo

Schülervertretung am Standort Kempen Neubau:          Julia Weinkopf

Schülervertretung am Standort Kempen Altbau:            Melia Bakisli

Schülervertretung am Standort Nettetal:                        Tim Oliver Köhler

Schülervertretung am Standort Willich:                          Jonas Eloo

Hier finden Sie zukünfig Ausbildungsangebote unserer betrieblichen Partner.

Das Rhein-Maas Berufskollegs vernetzt sich sowohl auf schulischer als auch außerschulischer Ebene.

Prüfungsplan 2018 RMBK Höhere Berufsfachschule

Fr

27.04.18

Letzter U-Tag, Notenbekanntgabe

Mo

07.05.18

8:00 Prüfung Deutsch THB - SHB - WHB

Mi

09.05.18

8:00 Prüfung Mathe SHB

Mi

09.05.18

8:00 Prüfung Englisch THB – WHB

Mo

14.05.18

8:00 Prüfung Englisch SHB

Mo

14.05.18

8:00 Prüfung Mathe THB – WHB

Mi

16.05.18

8:00 Prüfung Berufl. Fach THB - SHB - WHB

M0

04.06.18

8:00 Nachschreibetermin Deutsch THB - SHB - WHB

Mi

06.06.18

8:00 2. Nachschreibetermin

Fr

08.06.18

8:00 Nachschreibetermin Englisch THB - SHB – WHB

Mo

11.06.18

8:00 4. Nachschreibetermin

Do

14.06.18

Bekanntgabe der Ergebnisse SHB, THB, WHB Willich u. Nettetal

Fr

15.06.18

Bekanntgabe der Ergebnisse WHB Kempen

Mo

18.06.18

13:00 Meldefrist mdl. Prüfung SHB, THB, WHB Willich u. Nettetal

Di

19.06.18

13:00 Meldefrist mdl. Prüfung WHB Kempen

Do

21.06.18

mdl. Prüfungen SHB, THB, WHB Willich u. Nettetal

Fr

22.06.18

mdl. Prüfungen WHB Kempen

Do/Fr

28./29.06.18

Zeugnisausgaben in Willich und Kempen

Mi

11.07.18

Zeugnisausgabe in Nettetal

Do

23.08.18

8:00 Nachprüfung schriftlicher Teil

Mo

27.08.18

ab 8:00 Nachprüfung mündlicher Teil

 
1. Intention 
Ziel des Nichtraucherkonzeptes ist es, den Zigarettenkonsum auf dem Schulgelände zu unterbinden,
die Attraktivität des Nichtrauchens zu fördern und Ausstiegshilfen bei Nikotinsucht zu bieten.

2. Rauchverbote

Zusätzlich zum gesetzlichen Rauchverbot gilt in schutzwürdigen Zonen außerhalb des Schulgeländes
(die schraffierten Flächen in den Plänen der jeweiligen Standorte) ein Rauchverbot für die
Schülerinnen und Schüler unserer Schule ein Rauchverbot

3. Beteiligung der Schülerinnen und Schüler

Die Schülerinnen und Schüler werden bei Einschulung mit unserem Rauchfrei-Konzept
bekanntgemacht und verpflichten sich mit Eintritt in den Bildungsgang zur Einhaltung dieses
Konzeptes.
Die Schülervertretung wird regelmäßig zur Weiterentwicklung der bisherigen Maßnahmen angehört.

4. Kontrollen

Die Lehrerinnen und Lehrer achten darauf, dass in den genau definierten Bereichen das Rauchverbot
eingehalten wird.
Die Aufsichten werden in Absprache mit den Aufsichtsplanern der jeweiligen Standorte organisiert.
Dabei ist, soweit möglich, auf die Interessen der aufsichtsführenden Kolleginnen und Kollegen
Rücksicht zu nehmen.

5. Pädagogische Maßnahmen

In jedem Bildungsgang des Rhein-Maas Berufskollegs wird im ersten Halbjahr nach der Einschulung
eine zweistündige Unterrichtseinheit zur Tabakprävention durchgeführt, nach Möglichkeit in
Kooperation mit externen Beratungsinstanzen.
(Über Begleitprogramme wird Schülerinnen und Schülern, die das Rauchen aufgeben wollen, diese
Entscheidung erleichtert.)
In den Pausen werden an einzelnen Schulstandorten regelmäßig Schüleraktivitäten angeboten, die
den Aufenthalt auf dem Schulgelände attraktiver machen sollen.

6. Sanktionen

Sanktionen bei Verstößen gegen das Rauchverbot auf dem Schulgelände und den ausgewiesenen
Schutzzonen werden gemäß dem festgelegten Maßnahmenkatalog durchgeführt.

7. Externe Maßnahmen

Der Kreis Viersen und die jeweiligen Städte werden bei der Aufsicht außerhalb des eigentlichen  Schulgeländes um Unterstützung durch Polizei und Ordnungsamt gebeten.

In der Schule spielen Noten und Abschlüsse eine wichtige Rolle, aber der Weg dorthin ist nicht immer gradlinig und einfach. Manchmal ist in der Schule nicht alles so, wie man es sich vorgestellt hatte oder es läuft außerhalb der Schule nicht wirklich rund und plötzlich ist man auch in der Schule abgelenkt und nicht mehr in der Lage, das eigentliche Leistungsniveau zu erreichen. Hier kann euch das Beratungsteam hilfreich zur Seite stehen.

 

Zuhören, Unterstützen, Vermitteln, Blickwinkel öffnen, Informieren, Perspektiven schaffen

 

Das sind unsere Beratungsmöglichkeiten und unser Weg Schülerinnen und Schülern, Eltern und Erziehungsberechtigten, Lehrerinnen und Lehrern, im Schulalltag zur Seite zu stehen.

Bei kleineren Anliegen und besonders in schwierigeren Lebenssituationen

  • im familiären Bereich,
  • in der Schule,
  • bei persönlichen Dingen,
  • im Umgang mit Behörden,
  • bei finanziellen Sorgen,
  • im Umgang mit der Sucht,
  • in der kollegialen Beratung,
  • bei der Vermittlung von Hilfen,
  • beim Übergang von der Schule zum Beruf,
  • …,

könnt ihr uns ansprechen.

Beratungsuebersicht

 

Beratungsteam

Zum Beratungsteam gehören Schulsozialarbeiter, Beratungslehrer, Berufsschulpfarrer und die Jugendberufshilfe. Wir sind an allen Schulorten vertreten und für euch ansprechbar. Wir nehmen uns Zeit für euch, hören euch zu und versuchen gemeinsam mit euch einen Lösungsweg zu entwickeln. Die Inhalte der Beratungsgespräche unterliegen der Schweigepflicht. 

 

4 

(v.l.n.r. : K. Bourakkadi, T. Kehrmann, Dr. S. Nöger, R. Kühne, S. Hermes, C. Schäfer, E. Foit, H. Rahnfeld, A. Schwan, ohne Bild: M. Brzylski)

 

Ihr findet und erreicht uns…

Schulsozialarbeit

in Kempen Neu- und Altbau:

Thomas  Kehrmann, Dipl. Sozialpädagoge, täglich von 08.00 - 14.00 Uhr und nach Vereinbarung

Neubau, Raum A207a (Verwaltungstrakt, neben dem Trainingsraum), telefonisch unter 02152 146736 (Büro) und 0173 2077914 (mobil).

in Nettetal und Willich:

Elisa Foit, B.A. Sozialpädgogik, täglich von 08.00 - 14.00 Uhr und nach Vereinbarung

Willich, Raum 03 (montags/mittwochs); Nettetal, Raum 68a (dienstags/donnerstags), telefonisch unter 0173 5496901 (mobil).

 

Beratungslehrer

  • Kempen Neubau – Raum 215B – Tel. 02152 14670 (Sekretariat)

            Karim Bourakkadi, donnerstags 10.30 - 11.15 Uhr und nach Vereinbarung

  • Kempen Altbau – Raum 23 – Tel. 02152 146762 (Sekretariat)

            Helga Rahnfeld, dienstags 10.30 - 11.15 Uhr und nach Vereinbarung

            Claudia Schaefer, dienstags 11.35 - 12.20 Uhr und nach Vereinbarung

  • Nettetal – Raum 68a – Tel. 02153 915580 (Sekretariat)

            aktuell kein Beratungslehrer

  • Willich – Raum 03 – Tel. 02154 3326 (Sekretariat)

            Andreas Schwan, freitags 08.40 - 09.25 Uhr und nach Vereinbarung

            Siliva Nöger, donnerstags 10.30 - 11.15 Uhr und nach Vereinbarung

 

Schulseelsorge in Kempen

Roland Kühne, Berufsschulpfarrer

Michael Brzylski, Berufsschulpfarrer

Die Berufsschulpfarrer sind in der Regel im Lehrerzimmer Neubau oder telefonisch über das Sekretariat 02152 14670 jeder Zeit ansprechbar. 

 

Jugendberufshilfe für Kempen

Susanne Hermes, Dipl. Sozialpädagogin

Sie ist zeitweise in der Schule (Neubau/Altbau) und dann im Beratungsraum 215B oder im Lehrerzimmer anzutreffen. Telefonisch erreichbar unter 02152 510613 (externes Büro) / 0152 52012716 (mobil).Termine nach Vereinbarung.

Vernetzung

Das Beratungsteam ist mit vielen externen Anlaufstellen und Institutionen vernetzt und dient als Schnittstelle zwischen Schule bzw. Schülerin/Schüler und diesen Einrichtungen. Dazu zählen u. a. Beratungsstellen, Jugendämter, Jobcenter, sowie andere Behörden und Organisationen. Die Mitwirkung einzelner Mitglieder des Beratungsteams in kommunalen und regionalen Arbeitskreisen fördert diese Vernetzung. Diese Kontakte erleichtern häufig den Zugang zu Hilfeleistungen und Unterstützungen für die Problemlagen und Schwierigkeiten, die wir mit unseren schulischen Möglichkeiten nicht direkt lösen können.

 

Prävention

Am Rhein-Maas Berufskolleg finden verschiedene Präventionsangebote für Schülerinnen und Schüler, sowie das Lehrerkollegium statt. Im Bereich Sucht-, Gesundheits-, Gewaltprävention und Verkehrserziehung werden die Angebote teils durch das Beratungsteam durchgeführt oder im Zusammenwirken mit externen Partnern begleitet.

Einige Beispiele:

Seit einigen Jahren finden im Rahmen der Verkehrserziehung an den einzelnen Standorten ein- bis zweimal pro Schuljahr Crash-Kurse der Kreispolizei Viersen statt. In der Suchtprävention gibt es eine enge Zusammenarbeit mit dem Verein Kontakt-Rat-Hilfe (Suchtberatung des Kreises Viersen). Es werden z. B. Projekte für Schulklassen und schulinterne Fortbildungen für die Lehrerinnen und Lehrer durchgeführt.

Die beiden Schulsozialarbeiter, eine Lehrerin und zwei Lehrer haben eine Ausbildung zum Gewalt-Präventions-Trainer gemacht und führen Gewalt-Präventions-Trainings mit Klassen durch.

 

Flyer Beratung zum download

Die Informationsbroschüre zur Beratung können Sie hier auf Ihren Computer laden.

Bitte beachten Sie:

Während der Pfingstferien gelten folgende Öffnungszeiten:

Kempen Neubau: 09:00 Uhr -12:oo Uhr

Kempen Altbau: nicht besetzt

Nettetal: nicht besetzt

Willich: 09:00 Uhr -12:oo Uhr

 

Die Öffnungszeiten des RMBK ...

 

Kempen Neubau sind:  

Mo – Do 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Fr         07:30 Uhr bis 12:00 Uhr

In den Ferien sind die Öffnungszeiten bitte der Homepage zu entnehmen.

 

Kempen Altbau sind:  

Mo – Do 07:30 Uhr bis 13:00 Uhr und 14:00 Uhr – 15:30 Uhr

Fr          07:30 Uhr bis 12:00 Uhr   

In den Ferien sind die Öffnungszeiten bitte der Homepage zu entnehmen.

                                                                                        

Nettetal sind:                 

Mo – Fr 07:30 bis 15:00 Uhr durchgehend geöffnet

Bis auf die letzte Woche der Sommerferien, bleibt das Sekretariat in allen Ferien geschlossen.

                                                                                        

Willich sind:                    

Mo – Do 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr – 15:30 Uhr

 Fr          07:30 Uhr bis 12:00 Uhr

In den Ferien sind die Öffnungszeiten bitte der Homepage zu entnehmen.

 Hompagebanner Variante 2

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen-Fußball Bund und der Commerzbank bildet das Rhein-Maas Berufskolleg in diesem Schuljahr erneut Jugendliche zu “DFB-Junior-Coaches” aus. Das RMBK ist bereits im vierten Jahr eine ausgewählte Kooperationsschulen im Fußballverband Niederrhein, an denen Schülerinnen und Schüler den ersten Schritt der Trainerausbildung des DFB machen dürfen. Die 40 Unterrichtseinheiten umfassende Ausbildung zum DFB-JUNIOR-COACH findet als Projektwoche vor den Sommerferien vom 03.-05.07. sowie 08.-09.07.2019 am Standort Willich statt.

urkunde

„Bildungsvielfalt – Vor Ort!“

Kempen-Altbau

Im „Gründungsgebäude“ des Rhein-Maas Berufskollegs befinden sich die Abteilungen Wirtschaft und Verwaltung.

ka

Kempen-Neubau

Die „Zentrale“ des Berufskollegs mit Schulleitung sowie den Abteilungen Technik und Sozialwesen. Die als Sportstätte dienende, moderne Mehrfunktionshalle und verschiedene Arbeitsbereiche und Werkstätten runden den Komplex ab. Das dreijährige berufliche Gymnasium für Erziehung und Soziales befindet sich ebenfalls dort.

kn

 

Nettetal (Lobberich)

Die Abteilungen Sozialwesen sowie Wirtschaft und Verwaltung bilden ein vielfältiges Bildungsangebot in Voll- und Teilzeitklassen in diesem Standort. In der „Dependance“ werden die Einzelhandelsklassen des Dualen Systems sowie die Logistik-Spezialisten der Höheren Handelsschule ausgebildet.

nette

 

Willich

Auch in Willich werden die Schülerinnen und Schüler in Teilzeit- wie Vollzeitklassen in den Abteilungen Wirtschaft & Verwaltung und Sozialwesen unterrichtet. Seit zwei Jahren ist der Standort die Heimat des Bildungsgangs "Berufliches Gymnasium Freizeitsportleiter/in". Auf dem Campus mit dem neuen, hochmodernen Schulgebäude und der zentral gelegenen Cafeteria befindet sich zudem auch die „grüne“ Abteilung Agrarwirtschaft, in der Garten- und Landschaftsgärtner sowie Landwirte ausgebildet werden.

willich

 

 

Montag

  • 08:00 – 14:00 Uhr Frau Foit (Dep. Willich)

Dienstag

  • 08:00 – 14:00 Uhr Frau Foit (Dep. Nettetal)
  • 10:30 – 11:15 Uhr Frau Rahnfeld (Kempen Altbau Raum 23)  
  • 11:35 – 12:20 Uhr Frau Schäfer (Kempen Altbau Raum 23)  

Mittwoch

  • 08:00 – 14:00 Uhr Frau Foit (Dep. Willich)

Donnerstag 

  • 10:30 – 11:15 Uhr Herr Bourakkadi (Kempen Neubau Lehrerzimmer o. 258D) 
  • 08:00 – 14:00 Uhr Frau Foit (Dep. Nettetal)

  • 10:30 – 11:15 Uhr Frau Dr. Nöger (Dep. Willich)

Freitag

  • 08:00 – 14:00 Uhr Frau Foit (Willich/Nettetal im Wechsel) 
  • 08:40 – 09:25 Uhr Herr Schwan (Dep. Willich)

 

Montag - Freitag

  • 08:00 – 14:00 Uhr Herr Kehrmann (Büro) 

 

Termine mit Herrn Kühne nach Absprache.

Termine mit der Agentur für Arbeit, Frau Hermes (JBH) (z.Zt. nach Ansprache) 

 

 Terbeck  Laga3
Schulleiterin
Elke Terbeck
stellv. Schulleiter
Uwe Lagac

 

Leitung der Teilstandorte

Rich1.jpg OSBU 2
Willich
Annett Richter
Nettetal
Markus Osburg

 

Abteilungsleitungen

 Vu1   Foer2

Agrarwirtschaft
Tri Cuong Vu

Ausbildungsvorbereitung
Stefan Foerster
 Brei2.jpg   Hill1
Sozialwesen
Dietmar Breitenbach
Technik
Engelbert Hillen
 erlenstedt
Wirtschaft & Verwaltung
Peter Erlenstedt

 

Das Trainingsraum – Konzept

1. Vorbemerkungen

Das Rhein-Maas Berufskolleg hat sich, neben anderen, folgende Leitziele gesetzt:

-          Alle Personen am Rhein-Maas Berufskolleg gehen mit Respekt und Achtung miteinander um.

-          Der „gute Unterricht“ ist das vorrangige Interesse aller Beteiligten.

Erwiesen ist mittlerweile die Illusion, zu glauben, Lehrer seien für das Verhalten ihrer Schüler alleine verantwortlich oder könnten dieses mit Druck verändern. Jeder Lehrer/Lehrerin und jeder Schüler/Schülerin trägt Verantwortung nur für sein/ihr eigenes Tun.

Damit ergeben sich unverhandelbare Grundregeln, die in jedem Klassenraum aushängen sollten:

-          Jede Schülerin und jeder Schüler hat das Recht auf einen guten Unterricht und die Pflicht, diesen störungsfrei zu ermöglichen.

-          Jede Lehrerin und jeder Lehrer hat das Recht auf einen ungestörten Unterricht und die Pflicht, diesen gut zu gestalten.

-          Lehrerinnen und Lehrer und Schülerinnen und Schüler gehen respektvoll miteinander um.

Um dies gewährleisten zu können, ist es sinnvoll und hilfreich, als Klassenlehrer/Klassenlehrerin gemeinsam mit den Klassen verbindliche Regeln im Umgang miteinander zu erarbeiten und im Klassenraum, für jedermann sichtbar, auszuhängen.

Beispiele für mögliche Regeln innerhalb einer Klasse (beliebig erweiterbar, veränderbar):

-          ich höre zu, wenn andere sprechen

-          ich melde mich und warte, bis ich aufgerufen werde

-          ich achte das Eigentum anderer

-          ich spreche und verhalte mich höflich

-          ich gehe rücksichtsvoll mit anderen um

-          ich befolge die Anweisungen meiner Lehrerinnen und Lehrer

-          ich passe im Unterricht auf und beteilige mich, etc.

2. Überweisung in den Trainingsraum

Stört ein Schüler/Schülerin massiv und hält sich trotz Aufforderung nicht an die festgelegten Regeln, wird er/sie nach einer „ausdrücklichen“ Ermahnung vor die Entscheidung gestellt, sich entweder wieder an die Klassenregeln zu halten oder bei der nächsten Störung in den Trainingsraum zu gehen.

Eine ausdrückliche Ermahnung könnte lauten: „Ich ermahne Dich ausdrücklich. Möchtest Du in den Trainingsraum gehen oder in der Klasse bleiben?“ Bestehen Sie darauf, dass der Schüler eine eindeutige, unmissverständliche Antwort auf diese Frage gibt.

Entscheidet sich ein Schüler/Schülerin durch eine weitere Störung in den Trainingsraum zu gehen, füllt die Lehrkraft in der Klasse einen „Trainingsraum-Begleitbogen“ aus, in dem kurz beschrieben wird, worin die Störung bestand und fordert den Schüler/Schülerin auf in den Trainingsraum zu gehen.

Der Trainingsraum kommt also erst zur Anwendung, wenn viele andere Möglichkeiten nicht gegriffen haben. Im Trainingsraum haben auffällige Schüler dann die Möglichkeit über ihr Verhalten unter Anleitung einer neutralen und geschulten Betreuungsperson zu reflektieren und alternative Verhaltensweisen zu erarbeiten.

Störungen werden also sofort aufgegriffen,  jedoch in einem anderen Rahmen bearbeitet.

Ziele des Trainingsraum-Programms:

-          Klare Strukturen für Lehrer und Schüler beim Reagieren auf Störungen

-          Effektivere und stressfreiere Unterrichtszeit, da ständige (oft erfolglose) Ermahnungen unterbleiben und die Konfliktbewältigung zwischen Lehrenden und Lernenden in den Trainingsraum verlagert wird

-          Lernbereite Schüler können ungestört lernen und werden somit vor anhaltenden Unterrichtsstörungen anderer Schüler geschützt

-          Atmosphäre in der Klasse entspannt sich, auch ruhigere Schüler kommen jetzt zum Zug

-          Schüler mit problematischem Verhalten erfahren Unterstützung statt Strafe und haben die Möglichkeit im Trainingsraum über ihr Verhalten zu reflektieren

-          Eine neue Zuwendung zu „Problemschülern“ wird möglich.

3. Der Trainingsraum

Eine Betreuungskraft (Psychologin, geschulte Lehrkräfte) leitet den Schüler/Schülerin an, sein/ihr Störverhalten möglichst genau zu beschreiben und dessen Folgen auf die Lehrkraft und Mitschüler zu benennen,  mögliche Ursachen der Störung zu erarbeiten und Verhaltensalternativen zu formulieren.

Durch Fragen und Gesprächsimpulse soll dem Schüler/Schülerin geholfen werden, sein/ihr künftiges Verhalten positiv zu formulieren und möglichst konkret zu beschreiben, so dass die Veränderung des Verhaltens überprüf- und kontrollierbar ist.

Es wäre sinnvoll mit Ihrer Klasse den Trainingsraum  vor Beginn des Programms zu „besichtigen“ und zu erklären, was dort geschieht:

Fragen im Trainingsraum können u. a. sein:

-          Warum bist Du/sind Sie im Trainingsraum?

-          Wie ist es dazu gekommen?

-          Gegen welche Regel in der Klasse hast Du/haben Sie verstoßen?

-          Welche Folgen hatte Dein/Ihr Verhalten für Dich/Sie und andere?

-          Willst Du/Wollen Sie, dass dies passiert?

-          Was hättest Du/hätten Sie anders machen können?

-          Wie kannst Du/können Sie konkret in dieser Situation beim nächsten Mal reagieren?

Im Trainingsraum wird darauf geachtet, dass der Schüler sein eigenes Verhalten nicht mit dem Handeln eines anderen rechtfertigt. Nur das, was der Eigenkontrolle des Schülers/Schülerin unterliegt, ist im Trainingsraum zu bearbeiten.

Alle relevanten Überlegungen und Absprachen werden vom Schüler/Schülerin in einem „Rückkehrplan“ schriftlich festgehalten und vom Trainingsraumbetreuer eingesehen. Wenn die Absprachen akzeptabel sind, kann der Schüler seine Klasse wieder aufsuchen. Bei der Rückkehr in die Klasse legt der Schüler den Begleitplan dem Lehrenden vor und setzt sich ruhig auf seinen Platz. Zu einem möglichst frühen geeigneten Zeitpunkt wird über die „Rückkehrplanung“ gesprochen.

Die schriftliche Niederlegung hilft in der Regel allen Unterrichtenden und kann als Grundlage für ein Beratungsgespräch mit den Erziehungsberechtigten oder einer Konferenz dienen.

Selbstverständlich besteht für den Schüler/Schülerin die Verpflichtung, versäumten Unterrichtsstoff nachzuholen. Eine Klassenarbeit  geht dem Trainingsraum-Besuch vor.

4. Konsequenzen/Sanktionen

Weigert sich ein Schüler/Schülerin den Trainingsraum aufzusuchen oder stört auch dort, wird er/sie (sofern möglich) sofort nach Hause oder in den Betrieb geschickt. In diesem Fall werden die Erziehungsberechtigten/Betriebe sofort telefonisch benachrichtigt.

Sehr zeitnah ist dann ein Hilfegespräch zwischen Schüler/Schülerin, Erziehungsberechtigten/Betrieben und Schulleitung/Beratungslehrern anzustreben. Bevor dieses Gespräch nicht stattgefunden hat, kehrt der Schüler/Schülerin nicht wieder in den Unterricht zurück.

Nach dem 3. Besuch im Trainingsraum innerhalb eines Schuljahres werden die Erziehungsberechtigten hierüber schriftlich benachrichtigt. Außerdem ist im Einzelfall zu entscheiden, ob eine Teilkonferenz einberufen werden muss.

Über einen sozialen/allgemeinen Dienst (z.B. beim Hausmeister) oder individuelle Vorgehensweisen (z.B. Trainingsraum-Intensivkurs) kann dann gemeinsam nachgedacht werden

5. Betreuungskräfte:

Alle Betreuungskräfte werden intern speziell für die Arbeit im Trainingsraum vorbereitet und geschult. Sie treffen sich regelmäßig zu einem fachlichen Austausch.

Wir betrachten den Trainingsraum als Unterstützung und Hilfe für die Lehrkräfte, die Klassenatmosphäre und die eigenen Arbeitsbedingungen zu verbessern und wir hoffen, dass diese Unterstützung als solche angenommen wird.

6. Besetzung des Trainingsraumes (TR)

Über die jeweilige Besetzung des Trainingsraumes wird per Aushang in den Lehrerzimmern und an der Zugangstür informiert.

Chronologische Abfolge des Trainingsraum-Konzeptes auf einen Blick:

  • Bei massiver Störung des Unterrichtsflusses wird eine ausdrückliche Ermahnung ausgesprochen. Wenn der Schüler/Schülerin nicht einlenkt, wird er/sie gebeten, in den TR zu gehen
  • Die Lehrkraft füllt den Trainingsraum-Begleitbogen für den TR aus und gibt ihn dem Schüler/Schülerin mit. Vorgang im Klassenbuch protokollieren.
  • Schüler/Schülerin geht in den TR und gibt den Begleitbogen dort ab
  • Ausarbeitung des Rückkehrplanes durch Schüler/Schülerin mit Hilfe der Trainingsraum-Betreuung
  • Schüler/Schülerin bespricht Rückkehrplan mit der Betreuung im TR, wenn er/sie dort an der Reihe ist
  • Ggf. erneute Überarbeitung (Verbesserung) des Rückkehrplanes durch den Schüler/Schülerin
  • Wenn die Kriterien für eine Rückkehr erfüllt sind, geht der Schüler/Schülerin wieder in die Klasse
  • Die Rückkehr des Schülers/Schülerin erfolgt störungsfrei, stört er/sie dennoch folgt sofort, ohne erneute Ermahnung eine weitere Bearbeitung im TR
  • Besprechung des Rückkehrplanes erfolgt zum frühest möglichen Zeitpunkt
  • Prüfung des RKP immer nur durch die Lehrkraft, bei der die Störung erfolgte, die zum Besuch des Trainingsraumes führte
  • Bei Annnahme: Bestätigung der Akzeptanz durch die Lehrkraft auf dem Rückkehrplan
  • Bei Ablehnung: Verbesserung des RKP im TR (Vermerk auf Rückkehrplan)

Abkürzungen:

TR:

für Trainingsraum

RKP:

für Rückkehrplan

An dieser Stelle stellen wir Ihnen alle Vollzeitbildungsgänge unseres Berufskollegs vor:

 

Vollzeitbildungsgänge

 
Ausbildungsvorbereitung

Einjährige Berufsfachschule mit Hauptschulabschluss Klasse 9 oder 10

2-jährige Berufsfachschule

2-jährige Höhere Berufsfachschule

 

 

 


3-jährige Fachschule

 

 

Fachoberschule für Technik (zweijährig)
Berufliches Gymnasium für Gesundheit und Soziales, Allgemeine Hochschulreife

Antibullying-Konventionen

Das Rhein-Maas Berufskolleg möchte eine Schule frei von Gewalt sein. Deshalb verpflichten sich bereits mit der Anmeldung unsere Schülerinnen/Schüler, ihre Erziehungsberechtigten, soweit diese noch zuständig sind, und im Falle einer Ausbildung auch die Ausbildungsbetriebe, diesem Grundsatz zu folgen.

1.

 

Ich achte in Wort und Tat die Würde meiner Mitmenschen.

2.

 

Ich leiste jeder Mitschülerin und jedem Mitschüler, die mich darum bitten, Beistand gegen Gewaltakte. Ich lasse Angefeindete nicht alleine. Dabei möchte ich Hilfe von anderen Schülerinnen/Schülern, Lehrerinnen/Lehrern, meinen Erziehungsberechtigten oder außerschulischen Einrichtungen einholen können.

3.

 

Ich bin bereit, wachsam zu sein, wenn es um seelische oder körperliche Gewalt geht, und ich schaue nicht weg, wenn ich Anwendungen von Gewalt beobachte. Auch dabei kann ich Hilfe anderer in Anspruch nehmen.

4.

 

Ich möchte mich in Verständnis anderen gegenüber üben und begegne den Fehlern anderer nachsichtig, so wie ich dies auch für mich erwarten würde.

5.

 

Ich beteilige mich nicht an der Entstehung und Verbreitung von Gerüchten. Ich unterstütze den Grundsatz: Nicht  über andere Menschen reden, sondern  mit ihnen.

6.

 

Ich will Problemen nicht aus dem Weg gehen, verpflichte mich aber, Konflikte offen, fair und gewaltfrei zu lösen.

7.

 

Ich erkläre, dass ich andere weder schikaniere, noch sie wegen ihres Aussehens, ihrer Herkunft oder besonderer Eigenarten mobbe.

8.

 

Ich unterlasse alles, was zu eigenem, aggressiven Verhalten führen könnte (z.B. die Einnahme bestimmter Drogen).

9.

 

Ich erkläre ausdrücklich, dass ich mich an die Hausordnung und die allgemeinen Gesetze halte.

Antibullying-Konzept

Das schuleigene Antibullying-Konzept des Rhein-Maas Berufskollegs besteht aus 6 Elementen:

1.

 

Die Antibullying-Konvention

Das Rhein-Maas Berufskolleg möchte eine Schule frei von Gewalt sein. Deshalb verpflichten sich bereits mit der Anmeldung unsere Schülerinnen/Schüler, ihre Erziehungsberechtigten, soweit diese noch zuständig sind, und im Falle einer Ausbildung auch die Ausbildungsbetriebe, diesem Grundsatz zu folgen. Die Konvention ist auf der Internetseite des Rhein-Maas Berufskollegs zu finden.

2.

 

Das schuleigene Streitschlichter-Modell

beschreibt die einzelnen Schritte unseres Verfahrens der Streitschlichtung. Auch dies ist auf unserer Internetseite zu finden.

3.

 

Informationen über die Antibullying-Konvention und das Streitschlichter-Modell

Zu Beginn eines jeden Schuljahres bespricht die jeweilige Klassenlehrerin/der jeweilige Klassenlehrer mit den Schülerinnen und Schülern das vorliegende Konzept. Die inhaltliche Auseinandersetzung kann auch im Politik- oder Religionsunterricht durchgeführt werden.

4.

 

Bestätigung durch die Schülerinnen/Schüler

Alle Schülerinnen und Schüler bestätigen auf einem „Sammelblatt“ per Unterschrift, dass sie neben dem Erhalt allgemeiner Informationen, wie weitere schulische Werdegänge, Hausordnung, Buchbestellungen, etc. auch über das Antibullying-Konzept informiert worden sind und der Antibullying-Konvention unbedingt Folge leisten. Das „Sammelblatt“ wird im Klassenordner hinterlegt.

5.

 

Aushänge

Die Antibullying-Konvention, das schuleigene Streitschlichter-Modell und eine Kopie des „Sammelblattes“ werden in den Klassenräumen ausgehängt.

6.

 

Informationen in SV-Sitzungen

Zu Beginn eines jeden Schuljahres stellen die Beratungslehrerinnen/-lehrer in Zusammenarbeit mit den Vertretern der Präventionsabteilungen der Kriminalpolizei das schuleigene Antibullying-Konzept vor.

Antibullying-Streitschlichtermodell

Das schuleigene Streitschlichter-Modell für das Rhein-Maas Berufskolleg in der Darstellung der einzelnen Schritte.

1.

 

Ein „Fall“ wird an die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer, die Beratungslehrerin/den Beratungslehrer oder eine Person des besonderen Vertrauens herangetragen.

2.

 

Der „Fall“ wird an die Beratungslehrerin/den Beratungslehrer bzw. Streitschlichter weiter gegeben.

3.

 

Opfer und Täter legen ihre Darstellung des Tatvorganges jeweils schriftlich nieder und geben ihre Aussagen an die Beratungslehrerin/den Beratungslehrer/Streitschlichter weiter. Diese/dieser vergleicht die Aussagen.

4.

 

Die Beratungslehrerin/der Beratungslehrer/Streitschlichter lädt die Betroffenen (Opfer, Täter, mögl. Zeugen, Personen des Vertrauens, die mit der Schule verbunden sind)  zu einem Schlichtungs-Gespräch ein.

5.

 

Zu Beginn dieses Gespräches werden „Gesprächsregeln“ aufgestellt, wie z.B.

- Vorstellen des Personenkreises

- zeitlichen Umfang des Gespräches festlegen

- Umgang miteinander (Zuhören und Ausreden lassen können)

- Wahrung der sachlichen Ebene

- Möglichkeiten des Nachfragens zwecks besseren Verständnisses

- keine „Verbalattacken“

- Führen eines Gesprächsprotokolls, das im Klassenordner hinterlegt wird

6.

 

Mündliche Darstellung der Beteiligten, Zeugen, etc., Opfer zuerst, dann Täter. Der Sachverhalt wird durch Beratungslehrer/Streitschlichter wiederholt und durch gezieltes Fragen weiter geklärt. Die vom Konflikt Betroffenen sprechen dabei auch über ihre Gefühle und Motive und erlangen hierüber (hoffentlich) Einsicht in die Motive ihres Kontrahenten.

7.

 

Die Betroffenen halten anschließend schriftlich fest, was sie selbst bereit sind, zur Lösung des Konfliktes beizutragen. Die Lösungsvorschläge werden mit dem Schlichter besprochen.

8.

 

Die Darstellungen, Protokolle und Ergebnisse (auch wenn ein Gespräch gescheitert ist, keiner der Kontrahenten bereit ist, eigene Lösungsvorschläge zu unterbreiten oder Lösungsvorschläge anzunehmen) werden gesammelt und im Klassenordner hinterlegt. In besonders gravierenden Fällen werden die Erziehungsberechtigten und/oder der Ausbildungsbetrieb informiert.

9.

 

Die Möglichkeit weiterer Gespräche sollte eingeräumt werden.

Das Rhein-Maas Berufskolleg erreichen Sie über folgende Anfahrtswege:

Hauptstandort Kempen 

 


 

Nur für Besucher!

AnreiseAltbau

Für Schülerinnen und Schüler!

Fahren Sie das Rhein-Maas Berufskolleg aus Richtung der A40 an, biegen sie an der ersten Ampel nach McDonalds links ab. Die Einfahrt zum Schülerparkplatz befindet sich zwischen dem Schnellrestaurant Bocadillo und der Arbeiterwohlfahrt,

oder Sie biegen an der zweiten Ampel nach McDonalds links ab und fahren direkt links auf den Parkplatz Terwelpstraße.


Teilstandort Nettetal

Teilstandort Willich

 

Netzwerk Kempen – Netzwerk Nettetal

 

Netzwerkübersicht

Schulbüro - Öffnungszeiten während der Sommerferien

Bitte beachten Sie die in rot gekennzeichneten Öffnungszeiten.

 

Zentral-Sekretariat Kempen 

47906 Kempen, Kleinbahnstraße 61

Allgemeine Schulangelegenheiten
Frau Niedling      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!eu
Frau Schuba
Frau Protze

Sekretariat der Schulleitung
Frau Kraft         E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon 0 21 52 / 14 67 - 0
Fax 0 21 52 / 14 67 55

Öffnungszeiten: 

06.07 - 24.07 geschlossen

Öffnungszeiten während der Ferien: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mo – Do 07:30 Uhr bis 11:45 Uhr und 12:45 Uhr bis 15:30 Uhr

Fr          07:30 Uhr bis 11:45 Uhr



Sekretariat Kempen - Altbau 

47906 Kempen, Von-Saarwerden-Straße 25
Frau Manske
Telefon 0 21 52 / 14 67 - 62
Fax 0 21 52 / 14 67 66

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!eu

Öffnungszeiten: 

06.07. - 04.08. geschlossen

Öffnungszeiten während der Ferien: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Montag – Freitag: 7:30 Uhr bis 13:00 Uhr

In den Ferien und an beweglichen Ferientagen ist das Sekretariat nicht besetzt.

Sekretariat Nettetal 

41334 Nettetal-Lobberich, Färberstraße 5
Frau Reuter
Telefon 0 21 53 / 9 15 58 - 0
Fax 0 21 53 /  9 15 58 17

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!eu

Öffnungszeiten:

01.07. - 31.07. geschlossen

Öffnungszeiten während der Ferien: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mo – Fr 07:30 bis 12:30 Uhr 

 


Sekretariat Willich

47877 Willich, Schiefbahner Straße 4
Frau Solterbeck
Telefon 0 21 54 / 33 26
Fax 0 21 54 / 42 85 07

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!eu

Öffnungszeiten:

09.07 - 31.07. geschlossen

Öffnungszeiten während der Ferien: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Montag                           07:30 Uhr bis 12:00 Uhr   13:10 Uhr bis 15:30 Uhr

Dienstag                         07:30 Uhr bis 12:00 Uhr   13:10 Uhr bis 15:00 Uhr

Mittwoch                        07:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Donnerstag                    07:30 Uhr bis 12:00 Uhr   13:10 Uhr bis 15:30 Uhr

Freitag                            07:30 Uhr bis 12:00 Uhr   13:10 Uhr bis 15:00 Uhr.

 

 

 

 

 

start agrar

av

start sozial

start technik

start wirtschaft

 

Liebe Interessentinnen und Interessenten,

als Schule freuen wir uns sehr, dass Sie auf unser Bildungsangebot aufmerksam geworden sind!

Bildung ist ein hohes Gut. In diesem Sinne arbeitet das Rhein-Maas Berufskolleg seit nunmehr 155 Jahren daran, junge Menschen aus der Region und darüber hinaus bei ihrem Weg in den Beruf zu begleiten und auszubilden.

Unsere Arbeit ist getragen von dem Ziel, der Vielfalt in unserer Gesellschaft und den daraus entstehenden Anforderungen gerecht zu werden. Würde und Wertschätzung im Umgang miteinander, Erziehung zur Verantwortung sich und anderen gegenüber, Fairness, Vertrauen und Freude am Lernen sind unser Anspruch.

Mehr als 3300 Schülerinnen und Schüler werden derzeit in fünf Abteilungen mit 50 Bildungsgängen und weiteren Wahlmöglichkeiten in der Vollzeit, im Dualen System der Berufsausbildung wie in der Ausbildungsvorbereitung kompetent und motiviert unterrichtet. Hochmoderne Lehrwerkstätten und  professionelle Strukturen bieten ein ideales Lernumfeld.

Unser Team mit nahezu 200 Pädagogen und Verwaltungsmitarbeitern arbeitet gemeinsam in einem Netz von Kooperationspartnern aus Schulen, Einrichtungen, Universitäten, Verbänden und Unternehmen daran, Sie schon heute auf die Berufswelt von morgen vorzubereiten und nachhaltig zu qualifizieren – vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur. Ihr Erfolg ist unser Maßstab!

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, sprechen Sie uns bitte an!

Informationen zum Förderverein des Rhein-Maas Berufskollegs

Das Rhein-Maas Berufskolleg bereitet in zahlreichen Bildungsgängen auf den künftigen Beruf vor, leistet als Partner den schulischen Teil der dualen Berufsausbildung oder bildet vollzeitschulisch in einem Beruf aus. Entsprechende Bildungseinrichtungen werden im Hauptschulort Kempen sowie in den Nebenschulorten Nettetal und Willich angeboten.

Nicht zuletzt der rasante Fortschritt im Bereich der Kommunikationstechnologien macht in diesem Zusammenhang enorme finanzielle Anstrengungen notwendig. Der Förderverein hat sich insbesondere das Ziel gesetzt, die Schule in ihren Bildungs- und Erziehungsaufgaben zu unterstützen.

Darüber hinaus hat der Verein den Zweck, die bedürftige Schülerinnen und  Schülern im Rahmen von Klassenfahrten oder Praktika zu unterstützen. Wir stehen ein für die Förderung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Praxiseinrichtungen. Auch „besondere Leistungen“ der Schülerinnen und Schüler werden durch den Förderverein ausgezeichnet.

Das Rhein-Maas Berufskolleg würde es sehr begrüßen, wenn Sie sich zur Mitgliedschaft in unserem Förderverein entschließen oder uns durch einmalige Geld- oder Sachspenden unterstützen könnten.

Alle Freunde des Berufskollegs, Eltern, Ehemalige, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler sind herzlich eingeladen, Mitglied zu werden und die Anliegen des Vereins zu unterstützen. Spenden sind jederzeit möglich und steuerlich absetzbar. Auf Wunsch ist auch die Ausstellung einer Spendenbescheinigung möglich.

 

Mitglieder des Vorstands sind:

1. Vorsitzender: Hans Kettler

Stellvertretender Vorsitzender: Stefan Bongarts (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Kassenwart: Markus Laschütza (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Bankverbindung des Schulfördervereins:

Förderverein des Berufskollegs Kempen

Sparkasse Krefeld

BIC: SPKRDE33XXX

IBAN: DE20 3205 0000 0094 4371 42

 

 Download der Beitrittserklärung  

Für das Rhein-Maas Berufskolleg entscheiden sich junge Menschen, die im Leben mehr erreichen wollen.


Für Auszubildende ist das Berufskolleg der zuverlässige duale Partner auf dem Weg zum Berufsabschluss. Außerdem ist es möglich, am Rhein-Maas Berufskolleg eine komplette Berufsausbildung zu machen. In den Vollzeitklassen lernen Jugendliche und junge Erwachsene für den Hauptschulabschluss oder die Fachoberschulreife, andere erarbeiten sich die Fachhochschulreife oder das Abitur – immer in Verbindung mit dem Erwerb aktueller beruflicher Kenntnisse.

All diese Möglichkeiten bietet die Schule in

  • vier Städten - Kempen, Nettetal, Willich und Tönisvorst
  • fünf Schulgebäuden und
  • fünf Fachabteilungen
     
    • Agrarwirtschaft
    • Sozialwesen
    • Technik
    • Wirtschaft & Verwaltung
    • Ausbildungsvorbereitung


Das Rhein-Maas Berufskolleg blickt auf eine Tradition von mehr als 150 Jahren beruflicher Bildung zurück. Genauso lange stehen die Lebens- und Berufschancen der Schüler im Zentrum des Schullebens.
 

Heute wird die Schule den veränderten Lebensbedingungen durch ständige Aktualisierung der Lerninhalte und der Ausstattung,  grenzüberschreitendes Lernen und Ausbilden, individuelle Beratung und Förderung, moderne Werkstätten und Fachräume, diverse Zertifizierungen sowie die Einrichtung von Ganztagsklassen gerecht.

Unterkategorien

Verantwortlich
 
Abteilungsleiter 

alba

Stefan Foerster

Tel.: 02152 1467 -0

foer@rmbk.de

Neues aus dem Schulleben
IMAGE
Rhein-Maas Berufskolleg: „Markt der Möglichkeiten“ zeigt berufliche Wege im Bereich Gesundheit und Soziales auf
Zu Beginn des Schulhalbjahres und bereits zum vierten Mal öffnete dieser besondere „Markt“ – ein wichtiger Pfeiler der Studien- und... weiterlesen...
IMAGE
Rhein-Maas Berufskolleg: Berufliches Gymnasium – Lernen mit Kopf, Herz und Hand
  Am Rhein-Maas-Berufskolleg leisten die musischen Fächer im Beruflichen Gymnasium mit dem Schwerpunkt Erziehungswissenschaften Jahr für Jahr... weiterlesen...
IMAGE
Wieder Falschgeldtraining in Nettetal
Wie in den Jahren zuvor gelang es uns, Mitarbeiter der Deutschen Bundesbank im Februar zu uns nach Nettetal einzuladen, um mit den Auszubildenden des... weiterlesen...
IMAGE
Ausflug zum Ballett „Schwanensee“ an der deutschen Oper am Rhein
Auch in diesem Jahr gab es mit einer Klasse wieder einen Ausflug zu einem musikalischen Highlight in der Region. Anders als in den letzten Jahren war... weiterlesen...
IMAGE
Digi BiZ in der Ausbildungsvorbereitung am Rhein-Maas Berufskolleg
Durch die enge Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit konnten wir das „Digitale Berufsinformationszentrum (Digi BiZ)“ für zwei Tage an... weiterlesen...
IMAGE
Alle Jahre wieder - Skifahrt der Freizeitsportleiter nach Österreich
 Am vergangenen Wochenende kehrte die Jahrgangsstufe 12 des Bildungsgangs "Berufliches Gymnasium Freizeitsportleiter/in" von einer tollen... weiterlesen...
Ankündigungen
IMAGE Terminierung der Nachprüfungen
An dieser Stelle finden sie die Terminierungen der Nachprüfungen.    Nachprüfungen 2019/20     weiterlesen...
IMAGE Informationen in der Coronakrise
Die Informationsupdates der Schule finden Sie gesammelt in folgendem pdf Dokument:  Corona Informationsupdates weiterlesen...
IMAGE Azubi-Speed-Dating
Ausbildung 2020 findet statt! Deshalb gibt es unser Azubi-Speed-Dating auch in diesem Jahr: Azubi-Speed-Dating voll digital! Nutz‘ die Chance, ganz einfach und unkompliziert mit den Unternehmen über Ausbildungsmöglichkeiten ins... weiterlesen...
IMAGE Schulsozialarbeit / Beratung in der Corona-Zeit
   Herr Kehrmann ist aktuell stundenweise vor Ort (Kempen), sowie „jederzeit“ per Telefon 02152 146736 / 0173 2077914 und Mail kehr@rmbk.de erreichbar (Anruf, SMS, WhatsApp, Email). Persönliche Beratungsgespräche in der... weiterlesen...
IMAGE Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit berät weiter!
 Informationen der Agentur für Arbeit: Corona Info Schulen Pressemitteilung der Agentur weiterlesen...
Erklärfilm
"Das Berufskolleg" (externer Link)
Erklärfilm
"Das berufliche Gymnasium (externer Link)"
Termine
Keine Termine
Erklärfilm
"Duale Ausbildung mit Fachhochschulreife" (externer Link)
Erklärfilm
"Vollzeitschulische Bildungsgänge zum Erwerb der FHR (externer Link)"
Der RMBK YouTube - Channel
(externer Link)