Drucken

k P1150936

Am Dienstag, 26.September unternahm die Klasse SHB61 (Berufsfachschule nach Anlage C2 Gesundheit und Soziales) mit ihrem Klassenlehrer, Herrn Schlagkamp, einen Tagesausflug in die ZOOM-Erlebniswelt nach Gelsenkirchen.

Zum einen war diese Veranstaltung der aus dem vergangenen Schuljahr nachgeholte Tagesausflug. Durch einen notwendig gewordenen Klassenleitungswechsel konnte dieser zuvor nicht stattfinden. Zur Stärkung der Klassengemeinschaft wurde dieser Ausflug nun von der gesamten Klasse gewünscht und eingefordert.

 

Außerdem hat der Fachlehrer Biologie, Herr Hickl, der gleichzeitig stellvertretender Klassenleiter ist, diesen Tag im Unterricht vorbereitet. Die Schülerinnen und Schüler haben Vorträge zu verschiedenen Tieren und deren Lebenswelten erarbeitet.

k P1150965

Und was ist die ZOOM-Erlebniswelt?

„Was als ehrgeiziger Plan im Jahr 2000 begann, ist heute als <Weltreise an einem Tag> im Herzen des Ruhrgebiets zu erleben. Auf einer Fläche von mehr als 30 Hektar sind die Erlebniswelten Alaska, Afrika und Asien entstanden. Die einzige konsequent naturnah gestaltete zoologische Erlebniswelt in Europa bietet mehr als 900 Tieren in über 100 Arten eine naturgetreue Heimat. Die beeindruckende Landschaftsarchitektur der tierischen Reviere mit ihren nahezu unsichtbaren Grenzen ermöglicht die spannendsten Begegnungen zwischen Mensch und Tier.   Vorbild Natur: Näher dran – Mehr Raum – Mittendrin. In der ZOOM Erlebniswelt bewegen sich die Tiere in authentischen Landschaften, die ihrer natürlichen Umgebung nachempfunden wurden. Weitläufige Feucht- und Grassavannen, Dschungel und Felsmassive ohne sichtbare Grenzen und Stallungen sorgen für ein Gefühl wie in Alaska, Afrika und Asien. Besucher gelangen so mitten in die Lebenswelt der Tiere und erleben die exotischen Bewohner hautnah, teilweise nur durch eine Glasscheibe voneinander getrennt.“

(Quelle: ZOOM-Erlebniswelt)

k P1150970

Das Wetter unterstützte die Durchführung dieses Ausflugs mit Sonnenschein und nur wenigen Wolken. Die unterschiedlichen Habitate, die die ZOOM-Erlebniswelt zu bieten hat, kamen so voll zur Geltung.

An verschiedenen Punkten im weitläufigen Gelände versammelten sich die Schülerinnen und Schüler und trugen – vor dem jeweiligen „Gehege“ - ihre Erkenntnisse zu den einzelnen Tieren vor. Beeindruckend war, dass bestimmte Aussagen, z.B. zur Gestalt des Tieres oder den Anforderungen an die Lebensumwelt, sofort an der Realität überprüft werden konnten.

k P1150924

Die meisten Schülerinnen und Schüler kannten die ZOOM-Erlebniswelt noch nicht. Deshalb gab es viel zu bestaunen. Insbesondere die gestalterische Leistung der Gehege und freien Landschaften beeindruckte die Klasse. Eigenheiten wie die Verschmelzung von künstlichen und natürlichen Steinen zu Wänden und Begrenzungen galt es zu entdecken. So trennen die beiden großen Freiflächen in der Afrika-Welt natürliche Steine, die so gestellt sind, dass ein Durchlass nur für die Antilopen und Gazellen möglich ist, aber nicht für die Rhinozerosse. So ermöglicht man ein Rückzugsgebiet für diese Tiere.

k P1150893

Am Ende waren sich alle einig, dass ein Tag einfach nicht ausreicht, um alles entdecken und erfassen zu können.

Die Mittagspause in der Afrika-Lodge, von der aus man einen freien Blick auf die Savannenlandschaft hat, genossen alle, um die Eindrücke zu verarbeiten und miteinander ins Gespräch zu kommen. Es war ein rundherum gelungener Klassenausflug der SHB 61.

k P1150909